Rheinhorst Kerry Blue Terriers
 

Nach einem Jahr gleicht der Hund seinem Herrn.

(spanisches Sprichwort) 

 

Der Hund ist der Gott der Ausgelassenheit.

(Henry Ward Beecher) 

 

Einer der Unterschiede zwischen Mensch und Hund besteht darin, dass man sich in der Not auf diesen niemals, auf jenen aber immer verlassen kann.

(Georges-Louis Leclerc de Buffon) 

 

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi) 

 

Keine Beleidigung würde mich so hart treffen, wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.

(James Garner) 

 

Woran sollte man sich von der endlosen Vorstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann.

(Arthur Schopenhauer) 

 

Je mehr ich von den Menschen sehe, um so lieber habe ich meinen Hund.

(Friedrich der Große) 

 

Ich bin überzeugt, dass Hunde im Grunde denken, die Menschen seien verrückt.

(John Steinbeck) 

 

Es wird vielen Leuten lächerlich sein, und manchem frommen Christen ärgerlich, dass wir auf einen Hund so viel Rücksicht nehmen.

(Adalbert Stifter) 

 

Mensch und Hund ergänzen sich hundert- und tausendfach. Mensch und Hund sind die treuesten aller genossen.

(Alfred Brehm) 

 

Wer sah jemals einen munteren Hund in einer verdrießlichen Gesellschaft oder einen traurigen in einer glücklichen? Mürrische Menschen haben mürrische Hunde, gefährliche Leute haben gefährilche Hunde.

(Marc Aurel) 

 

Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen.

(Ernst R.Hauschka) 

 

 

 

Printen
Powered by LogX

Copyright : vom Rheinhorst